Ein Sensler erobert die USA

«Wo'ni no chli bi gsi

u'ni no Tröim ha gha,

da ha'ni gseit, wenn i mau gross bi,

de gah'ni uf Amerika.»

So träumerisch dieses Songzitat auch sein mag, so kenne ich wenige, die ihre Kindheitsvisionen verwirklicht haben. Schade eigentlich, weil sonst gäbe es vermutlich 50 % Astronauten, 30 % Sportprofis, 10 % Kindergärtnerinnen, 9 % Coiffösen und 1 % MacGyver, A-Team oder Rettungsschwimmer. Oder was steht so in euren «Meine Freunde»-Büchern?

Einer, der zwar nicht seinen Kindheitstraum verwirklicht, aber die Gelegenheit am Schopf packte, ist der 21-jährige Schmittner Christoph Schneuwly. Vor eineinhalb Jahren zog es ihn in den mittleren Westen in den Bundesstaat Texas um etwas zu erreichen, was in der Schweiz kaum machbar ist. Er will Profifussball und Bachelor-Studium kombinieren.

Grundausbildung und Sport

Die Schweiz steht im internationalen Vergleich in punkto Grundausbildung an der Weltspitze.

«As isch wichtig, dass du epis Guets lehrsch u dini Ausbiudig abschliessisch»

Fünf bis acht Trainingseinheiten sind im Juniorenbereich quasi aller Sportarten die Regel. Zukünftige Superstars werden mit 13 Jahren aus ihren gewohnten Umgebungen gerissen und finden ihren Platz in Sportinternaten wieder.

«Gau, vo nüt chunnt nüt.»

Nach der Grundausbildung, sei es eine Berufslehre oder eben dem Gymi, ist dann vor allem im Fussball und Hockey bei den Klubverantwortlichen meistens Schluss mit Kompromissen – 100% Fokus auf den Sport, heisst das Credo.

Bei Christoph war das ähnlich. Vom FC Schmitten über die Auswahl Bern-West fand er den Sprung in die Juniorenabteilung von YB, in welcher er Fussball und den Maturaabschluss kombinieren konnte. In Anbetracht, dass nur ganz wenige im Fussball eine erwähnenswerte Profikarriere hinlegen, gilt es bei gegebener Voraussetzung «z’Füfi u z’Weggli» zu wollen – in diesem Fall Uni und Fussball.

Einfach mal machen

An einem Schulvortrag kam Christoph mit einer US-Sportvermittlungsagentur in Kontakt, welche er als Grundstein für seinen heutigen Erfolg betrachtet. Sie halfen dem Schmittner, eine potentiell erfolgreiche Uni auszusuchen, welche akademisch und fussballtechnisch hohe Ambitionen hat sowie mithilft, möglichst grosse Stipendien zu erhalten.

So startet Christoph im 2015 sein US-Abenteuer am Tyler Junior College in Texas. Mit 20 Jahren das vertraute Heim verlassen und sich von seinen Freunden verabschieden, um in den Südstaaten sein Glück zu finden, braucht Mut – es sind immerhin vier Jahre bis zum Bachelor-Abschluss.

Gleich im ersten Jahr konnte Christoph in der amerikanischen Leistungskultur überzeugen. Seine schulischen und sportlichen Leistungen gefielen den Verantwortlichen so gut, dass er auf die Stufe 100%-Stipendium kletterte, d.h. all for free! Yeaaah. Kein Wunder, sein Fussballteam schloss die Junior College League (NCJAA) amerikaweit als Zweiter ab. Die Apache Athletics, so nennen sich die Tyler Studenten, verloren das entscheidende Finalspiel mit 0 zu 1.

US Meister und Scholar Athlete of the Year

Definitiv angekommen in seiner neuen Heimat, konnte Christoph im zweiten Jahr immer mehr Verantwortung im Team übernehmen und entwickelte sich zum Führungsspieler. Mit 24 Siegen aus 24 Spielen gewann das Tyler College die nationale Meisterschaft. Zudem erhielt Christoph die Auszeichnung «Scholar Athlete of the Year», die höchste Auszeichnung für schulische sowie sportliche Leistungen - amerikaweit versteht sich.

Seine Leistungen und diese Auszeichnung - erste Angebote von Top Universitäten liessen nicht lange auf sich warten. Da die Fussballsaison nur im Herbstsemester gespielt wird, kann Christoph nun in Ruhe die Angebote der Unis analysieren. Wohin es ihn dann im Sommer ziehen wird, weiss er noch nicht, aber verlockende Angebote liegen von Harvard, Standford, Santa Barbara und vielen anderen Top-Unis vor. Dies bedeutet nicht nur akademisch, sondern auch fussballerisch eine grosse Veränderung.

Wir wünschen Christoph eine gute Entscheidungsfindung und weiterhin viel Erfolg.

Partage avec tes amis

Plus sur l'auteur

 skippr.ch

skippr.ch

Skippr ist eine APP aus und für unsere Region. Auf der neuen Plattform finden Sie verschiedene Informationen. Angebote aus der Region Bilder aus der Region News Sport Events Informationen aus der Region Mittagmenüs Blogs und vieles mehr. Die Internetseite dient für sämtliche Hintergrundberichte. Alle Informationen finden Sie in unserem App - gratis erhältlich im App Store von Google und Apple. Haben Sie Fragen oder Anregungen? [email protected]

Mon blog

Télécharge l'App FRiStyle

Disponible sur l'App Store & sur Google Play

Inscris-toi à notre newsletter

Contact

FRiStyle
c/o Sept.ch SA
Route du Petit-Moncor 1E
Case postale 128
1752 Villars-sur-Glâne 1
+41 26 347 27 77
[email protected]